Bahnradweg Mittelhessen

„Landschaftlich allererste Sahne“, so fällt das Votum derer aus, die schon auf der Strecke waren. Dank der Routenführung von Hanau über die ausgebaute Radstrecke zum Vulkanradweg, über den Vulkanradweg, den Milseburgradweg, durchs Ulstertal und entlang des Solztalradweges bis nach Bad Hersfeld ist die Strecke auch für den ungeübten Radler ein Genuss. Und vor allem die alternative Streckenführung von Bad Hersfeld über Lauterbach, Birstein entlang des Vogelsberger Südbahnradweges durch das Kinzigtal entlang des R3 (Kinzigtal Radweg), den wir teilweise auch als Regionalparkroute ausbauen, verspricht Fahrradvergnügen pur. 



Ein großer Teil führt auf ehemaligen Bahntrassen, die abseits des normalen Verkehrs einen hervorragenden Belag und nur moderate Anstiege von maximal 3% aufweisen. Und bergab rollen die Räder dann ganz von alleine. Garantiert entspannt kann der Radfahrer so die Landschaft der Naturparke „Hoher Vogelsberg“, „Hessische Rhön“ und (am Rande) Hessischer Spessart genießen. Fernsichten, Buchenwälder, die Flussauen von Nidder, Schlitz, Fulda, Ulster und Kinzig versprechen ein besonderes Erlebnis gespickt mit kulturellen und historischen Höhepunkten wie das Schloss in Birstein, die Kaiserpfalz in Gelnhausen, das Schloss Philippsruhe oder das Goldschmiedehaus und die Kuranlagen in Wilhelmbad in Hanau.

Zum BahnRadweg Hessen gibt es ein bikeline- Radtourenbuch mit Karten im Maßstab 1:50.000. Außerdem beinhaltet das Radtourenbuch ein Übernachtungsverzeichnis, einen Ortsindex und es weist auf Sehenswürdigkeiten hin.

Die ISBN des Buches lautet: 978-3-85000-270-7

 www.bahnradweg-hessen.de

Kontakt

Sabine Schubert
Gemeinde Altenstadt
Fachbereich
Bauen und Umwelt
Frankfurter Str. 11
63674 Altenstadt

Tel:
(06047) 8000-75

E-Mail: Schubert@altenstadt.de

Wichtige Links