Freiwilliges Ökologisches Jahr bei der Gemeinde Altenstadt

Jedes Jahr werden zwei Stellen vergeben.
 


Die Gemeinde Altenstadt bietet jedes Jahr zwei jungen Menschen die Möglichkeit ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) zu absolvieren. Voraussetzung ist, dass die Schulpflicht erfüllt wurde und der- oder diejenige noch keine 27 Jahre alt ist.

Das Freiwillige Ökologische Jahr dauert 12 Monate und bietet die Möglichkeit sich für Natur und Umwelt zu engagieren. Während dieser Zeit gilt es praktische Berufserfahrungen zu sammeln, eigene Erkenntnisse und Fähigkeiten auszuprobieren und in einem Team Projekte durchzuführen. Fünf einwöchige Seminare dienen dem Austausch mit anderen Freiwilligen und der ökologischen Weiterbildung. Geboten werden außerdem Taschengeld, Unterkunft, Verpflegung und Sozialversicherung.

Die erste Stelle des FÖJs hat den Schwerpunkt Natur. Bei diesem Schwerpunkt werden Maßnahmen zum Artenschutz durchgeführt, wie zum Beispiel Hilfe bei der Krötenwanderung. Auch hilft man bei speziellen Veranstaltungen  und kontrolliert die Radwege. Zuständig ist man auch für den Erhalt und die Entwicklung der Streuobstwiesen. Dort werden Baumpatenschaften erstellt, Äpfel geerntet und diese in den Kitas gepresst. Die Internetseite muss gepflegt werden. Kartierungen und Kontrollen vor Ort und Eintragungen von Informationen ins geografische Informationssystem gehören zu den Aufgaben. Natürlich werden vertretungsweise die Aufgaben der anderen FÖJ Stelle übernommen.

Die zweite FÖJ Stelle hat den Schwerpunkt Energie und Klimaschutz. Die wichtigste Aufgabe ist die Umweltbildung in den Kindertagesstätten. Auch arbeitet man beim kommunalen Energiemanagement mit. Wissen zu den Themen Energie, Wasser und Abfall  werden den Flüchtlingen vermittelt und bei Veranstaltungen wird geholfen. Natürlich muss man auch Plakate verteilen oder Strommessgeräte verleihen. Wichtig ist die Teilnahme bei den Sitzungen des Arbeitskreises Energie und dort bei verschiedenen Aktionen mitzuhelfen. Falls die andere FÖJ Stelle Hilfe braucht, ist man auch da zuständig, vor allem wenn es um die Ernte der Bäume oder dem Obstbaumschnitt geht.

Voraussetzungen für diese FÖJ-Stellen sind Selbständigkeit, Engagement und Flexibilität. Außerdem müssen die FÖJler den Pkw-Führerschein besitzen.  

Die Gemeinde Altenstadt ist mit zwei Stellen des Freiwilligen Ökologischen Jahres an das Naturschutzzentrum Hessen e.V., dem größten hessischen Träger des FÖJ, angegliedert.

Informationen gibt es bei der Umweltbeauftragten Sabine Schubert unter 06047/8000-75.

Informationen zur Bewerbung und zu weiteren Details gibt es unter der Homepage
www.foej-nzh.de.


Veranstaltungskalender

Ortsumgehung Altenstadt

Projekt "Demokratie leben in Büdingen und Altenstadt"