Erdwärmepumpe Kita Höchst

Die Kindertagesstätte „Die kleinen Strolche“ wird durch eine Erdwärmepumpe beheizt. Das Prinzip der Geothermie ist relativ simpel: Eine spezielles Wärmemittel wird durch Kollektoren geleitet, die sich im Erdreich befinden. Für die Kindertagesstätte wurden 4 Bohrungen bis etwa 100 m Tiefe niedergebracht. Die Kollektoren entziehen dem Erdreich Wärme und führen diese dem Wärmemittel zu. Mit Hilfe eines Wärmetauschers wird dem zirkulierenden Wärmemittel die gewonnene Wärme entzogen und einem zweiten Kreislauf, dem eigentlichen Heizungskreislauf hinzu geführt. Je größer der Unterschied zwischen den beiden Temperaturbereichen ist, desto effizienter arbeitet die Heizungsanlage. Weil das Wärmemittel kontinuierlich durch die Kollektoren gepumpt wird, spricht man auch von einer Wärmepumpe.

Die Wärmepumpe gilt als effizient und somit auch als kostengünstig. Die Jahresarbeitszahl spielt dabei eine wichtige Rolle.

Die Jahresarbeitszahl betrachtet das Verhältnis von abgegebener Wärmeleistung (Heizwärme) zu aufgenommener Antriebsleistung über einen längeren Zeitraum (1 Jahr).

Um die Jahresarbeitszahl errechnen zu können wird neben dem Stromzähler für die Wärmepumpe auch ein Wärmemengenzähler benötigt, der die gesamte Wärmemenge misst, die aus der Erdwärmepumpe der Kindertagesstätte zum Heizen bereit gestellt wird. 

Für die Kindertagesstätte wird alljährlich die Jahresarbeitszahl ermittelt. Die folgende Tabelle gibt die Ergebnisse wieder:

 
Stromverbrauch Gesamt (kWh)
Wärme gesamt (kWh)
Jahres-arbeitszahl
Stromkosten für Wärmepumpe

2006

13310,5

51660

3,9

ca.2.380€

2007

14481,4

46168

3,2

ca. 2.120 €

2008

15853,1

53148

3,4

ca. 2.410 €

2009

12885,2

44428

3,4

ca. 2.100 €

2010

16447,3

55978

3,4

ca. 2.680 €

2011

12205

42711

3,5

ca. 2.220 €

2012

13401

45535

3,4

ca. 2.135 €

2013

13764,7

46755,2

3,4

ca. 2.670 €

2014

13098,6

45730,6

3,5

ca. 2.400 €


2015


            12344,6

      41970

        3,4

          ca. 2.270 €

2016


   15137

      50030

        3,3

ca. 2.752€

2017

16020,9

51927,3

3,3

          ca. 2.765€


2018

15318,0


52201


3,4

ca. 2.969,18€

Unter optimalen Praxisbedingungen kann die vierfache Energie dessen gewonnen werden, die an Strom für den Betrieb der Pumpe benötigt wird. Hinsichtlich der Umweltfreundlichkeit bleibt zu sagen, dass diese in erster Linie davon abhängig ist, woher der Strom stammt. Wird eine Wärmepumpe mit Solarstrom betrieben, dann würde sie rein theoretisch vollkommen emissionsfrei arbeiten.

Veranstaltungskalender

Ortsumgehung Altenstadt

Projekt "Demokratie leben in Büdingen und Altenstadt"