Bürgermeister
Norbert Syguda


Liebe Besucher,

herzlich willkommen auf der Homepage der Gemeinde Altenstadt.

Dieses "Rathaus im Internet" gibt Ihnen jederzeit den Zugriff auf viele Informationen und Dienstleistungen der Gemeindeverwaltung.

Unser Internet-Team ist stets bemüht, Ihren Anforderungen gerecht zu werden. Anforderungen, die Altenstadt zu dem machen, was es sein soll: Eine Gemeinde mit Lebensqualität.

Natürlich freuen wir uns über Rückmeldungen, die Aufschluss für die Weiterentwicklung unserer Internet-Seiten geben.

Viel Spaß beim Lesen und Surfen wünscht Ihnen

Ihr Bürgermeister

Norbert Syguda

Online Mängelmeldung
Immer wieder kommt es zu Mängeln und Missständen, die bei der Vielzahl der öffentlichen Einrichtungen fast zwangsläufig sind. Nutzen Sie das Formular um uns Mängel und Missstände mitzuteilen.

Hier klicken!
Jetzt neu, der Newsletter!
Facebook

Die Gemeinde Altenstadt ist auch auf Facebook vertreten.


Ortsplan

Müllfahrzeuge werben für Biotonne

Eierschalen, Bananen, Teebeutel, Kartoffel- und Gurkenschalen zieren großformatig sechs Müllfahrzeuge der Firma Remondis. Der Abfallfallwirtschaftsbetrieb des Wetteraukreises wirbt damit unter dem Motto „Bioabfall – trenn‘s mit uns“ für die Biotonne – die jeder Wetterauer Haushalt haben sollte, aber noch nicht jeder hat.
Remondis sammelt in 17 Wetterauer Kommunen Restmüll und Bioabfall ein. Der Vertrag mit Remondis erlaubt der Wetterauer Abfallwirtschaft, auf den Seitenflächen der Sammelfahrzeuge zu werben. „Ich finde die Idee gut. Wir nutzen diese Werbemöglichkeit bereits seit 2012“, sagt der Wetterauer Abfalldezernent Matthias Walther.

Nun wurde die Werbung neu gestaltet. „Wir haben diesmal den Schwerpunkt auf die Küchenabfälle gelegt, da diese in die Biotonne gehören“. Dazu erläutert Dr. Jürgen Roth, Chef der Wetterauer Abfallwirtschaft, dass leider noch zu viele organische Abfälle in die Hausmülltonne, statt in die braune Biotonne gelangen und gerade aus diesen in der Vergärungsanlage in Ilbenstadt hochwertiges Gas und damit Energie gewonnen werden kann. Eigenkompostierung sei lobenswert, weil die Gartenabfälle so dem Stoffkreislauf im Garten zugeführt werden, betont Dr. Roth. Eine Befreiung von der Biotonne führe aber leider dazu, dass Speisereste aus der Küche in die Restmülltonne geworfen werden, da von diesen Abfällen bei der Eigenkompostierung häufig intensive Gerüche ausgehen und auch Ratten angezogen werden können. Vor allem im Winter fehlt Strukturmaterial wie Äste und Gras, um Speisereste überhaupt im Garten verarbeiten zu können. Die Biotonne sei damit eine notwendige Ergänzung zur Eigenkompostierung.

„In unserem
Abfallwirtschaftsbetrieb des Wetteraukreises
Bismarckstraße 13
61169 Friedberg

AWB Abfallwirtschaftsbetrieb des Wetteraukreises 2 hochmodernen Kompostwerk in Niddatal-Ilbenstadt können wir auch gekochte Fleischreste und hartnäckige Unkräuter zu hochwertigem Kompost und Strom verarbeiten“, sagt Dr. Roth und fährt fort: „Wir streben an, dass alle Wetterauer Haushalte mit der Biotonne versorgt werden.“
Dazu soll die Werbung an den sechs Müllfahrzeugen der Firma Remondis beitragen. Gestaltet wurde die Grafik von einer Werbeagentur aus Wetzlar und einem Werbetechniker aus Wölfersheim. Die Unternehmen haben hier gute Arbeit geleistet, meint Birgit Simon, die für die Öffentlichkeitsarbeit der Wetterauer Abfallwirtschaft zuständig ist. „Und der Werbetechniker hat Geschick bewiesen und in filigraner Arbeit auch die Klappen der Fahrzeuge miteinbezogen“, sagt Simon.

Dr. Jürgen Roth, Chef der Wetterauer Abfallwirtschaft (rechts), mit Kreisbeigeordneten Matthias Walther (2. von rechts) vor einem der mit neuer Werbung versehenen Müllfahrzeuge, mit Fahrer Frank Affeldt und Lader Daniel Altvater.

Stellenanzeigen


Kulturprogramm 2019


Abfallkalender 2019

Veranstaltungskalender

Hier gibt Infos!


Ortsumgehung Altenstadt


Breitband-Internet für alle Bürger von Altenstadt!

Weitere Infos hier!

Bauen in Altenstadt

HIER gibts alle Infos.

Aktuelles Wetter